Manuel Neuer und kein Ende


Was ist das schon wieder für eine Aufregung um den Spruchbanner des „Inferno Bavaria 01“. Da wird von der Presse ein Theater darum gemacht, dass sich die Balken biegen: Gut ist ja auch ein gefundenes Fressen um das Sommerloch zu stopfen.

Ich hab ehrlich gesagt kein Bock mehr auf das Thema, werde mich aber trotzdem noch einmal dazu äußern.

Was stand also auf dem Plakat genau: „Du kannst auch noch so viele Bälle parieren. Wir werden dich nie in unserem Trikot akzeptieren“.

Wow und darum so ein riesen Theater? Eine Gruppierung hat, ohne beleidigend zu werden, ihre freie Meinung geäußert? Muss den jeder, wie die 30.000 Kids bei der Saisoneröffnung, Manuel Neuer blind zujubeln? Schon vor wenigen Tagen wurde von der Presse ja schon fast erleichert vermeldet, dass es auf der Saisoneröffnung nur Applaus für Neuer gab. Wow riesen Kunststück, diese Kommerzveranstaltung hat sich der Neuer-kritische-Kern sicher nicht angetan.

Heute hat der FC Bayern auf jeden Fall in Form einer Presse-Mitteilung reagiert [> siehe hier].

Die Mitglieder des Inferno Bavaria sind ab sofort „Personen non grata“ beim FC Bayern. Was das bedeutet, bleibt im konrekten Fall offen. Ich bin sehr gespannt was das für Konsequenzen nachzieht.

Und jetzt zu meiner Sicht der Dinge: Jeder der hier ab und zu mitgelesen hat wird sicher gemerkt haben, dass ich auch sehr Neuer kritisch eingestellt bin/war. Allerdings ist das Thema für mich jetzt gegessen. Er ist jetzt für mindestens vier Jahre unser Torhüter und wir müssen das ganze akzeptieren. So schwer es manchen auch fällt.

Das wichtigste ist doch immer noch der FC Bayern – unser Verein – das der Erfolg hat. Nichts anderes zählt. Und Manuel Neuer ist jetzt nun mal ein Teil des Vereins, ein Rädchen das hoffentlich zum Erfolg beitragen wird. Man muss ihn deswegen ja nicht lieben, aber auch nicht hassen und kann einfach akzeptieren, dass er nun hier ist. Er ist nun ein Spieler von uns, für mich gilt jedenfalls, dass ich eigene Spieler niemals auspfeife und alles dem Erfolg unterordne.

Auf der anderen Seite verstehe ich das Vorgehen des FCB nicht. Wie kann man auf ein lächerliches Plakat so reagieren?  Pfiffe gegen Jens Lehmann von 66.000 werden gerne gesehen, pfiffe gegen eigene Spieler wie Lell oder Braafheid machen der Vereinsführung nicht aus, Spieler wie Thomas Kraft werden sogar von den Verantwortlichen öffentlich gebrandmarkt und an den Pranger gestellt. Und jetzt diese Empfindlichkeit beim ihrem Prestige-Transfer von Nutella-Boy Neuer?

Das ganze Thema wird uns leider noch eine Weile verfolgen. Dabei ist es nur noch nervig und lenkt vom eigentlichen ab: dem Fußball! Es wird über viel zu viele Nebenkriegsschauplätze diskutiert. Ich hoffe die Saison geht bald wieder los damit wir endlich wieder über sinnvolle Themen sprechen können…

Dieser Beitrag wurde unter News, Südkurve, Team abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s