Ein kleiner Kommentar zum Wochenende


Von mir gibt es erstmal nur einen kleinen Kommentar zu den Vorfällen am Wochenende. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich geschockt über die Art und Weise, wie das ganze jetzt in den Medien diskutiert wird. Die Berichterstattung darüber ist in meinen Augen unter aller Sau. Da wird der Club Nr. 12 als Ultra-Gruppierung dargestellt, eine einwochen alte Erklärung der Schickeria als aktuell dargestellt und es werden verschiedene weitere Unwahrheiten verbreitet.

Objektive Berichterstattung?! Gibt es in Deutschland wohl nicht – ob im TV oder den diversen Zeitungen und Sportportalen. Hauptsache draufgehauen auf den bösen „Sauhaufen“ Schickeria.

Die Art und Weise wie die Kritik vorgebracht wurde, mag zum Teil übers Ziel hinaus gewesen sein. Aber ingesamt war es inhaltlich total ok. Es musste ein Zeichen gesetzt werden.

Was jetzt für eine riesen Diskussion entsteht ist schon ziemlich krass. Der Vorstand wird wohl den nächsten klitzekleinen Zwischenfall zum Anlass nehmen um die ganze SM aus dem Stadion zu werfen. Ob das die Lösung sein kann? Ich sehe da ein viel weitreichenderes Problem im Umgang des Vereins mit den Fans. Ich hoffe sehr das ganze beruhigt sich in den nächsten Tagen ein wenig, aber am Wochenende steht schon das brisante Derby in Nürnberg auf dem Programm.

Unser Uli Hoeneß ist leider abgetaucht. Kann da wohl einer nicht mit Gegenwind umgehen? Jahre lang Sprüche raushauen, die andere Menschen zum Teil auch verletzt haben und was ist jetzt? Mal schaun wann es die erste Stellungsnahme dazu gibt.

Sicher wird wieder nur von einem kleinen Teil der Fans die Rede sein. Das über 130 Fanclubs die Erklärung des C12 unterschrieben haben und im Stadion fast alle Fanclubbanner (als Zeichen des Protest) umgedreht waren, dass kann man ja schön unter den Tisch fallen lassen…

Ich werd mich jetzt erstmal nicht weiter dazu äußern und amüsier mich erstmal über die ganzen Internet-Helden, die unter die Artikel der TZ, Bild, AZ, bei Sport1 und Spox ihre Weisheiten raushauen und ihre Parolen groß rumschreiben.

Es ist erschreckend, wie manche Menschen die keinen Einblick in unsere Fanszene haben, sich auch nur anmaßen können irgendein Urteil über die SM oder diverse andere Gruppen in der Kurve zu fällen. Es ist erschreckend, wie viele Menschen auf einmal meinen mitdiskutieren zu müssen, obwohl sie keine Ahnung vom Thema haben.

Ach ja, die schönsten Bilder vom Wochenende gibt es hier: > klick

Dieser Beitrag wurde unter Allianz Arena, News, Südkurve abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein kleiner Kommentar zum Wochenende

  1. zechbauer schreibt:

    Tja, da wird die SM ja wohl auch für Vieles selbst verantwortlich sein – meinst Du nicht? Natürlich sind viele Presse-Artikel undifferenziert, aber es ist ja wohl unbestreitbar dass die SM hier wohl federführend war – sprich die Initiative ergriffen hat – und sich in Art und Form der Kritik sicher auch im Ton vergriffen hat (um es mal zurückhaltend auszudrücken).
    130 Fanclubs als Unterzeichner sind gerade mal 4,56 Prozent aller beim FCB registrierten Bayern-Fanclubs. Gemessen daran, darf man diese Kritik sicher ernstnehmen, aber auch nicht als die Meinung des Gros‘ der Bayern-Fans zu bewerten. Da fehlt dann doch noch etwas..

    Wie „inhaltlich okay“ die Kritik ist, dürfte nach der Stellungnahme des FC Bayern gestern wohl jetzt anders bewertet werden. Allerdings – und das war definitiv ein Versäumnis des Klubs – hätte man auf diverse „Offene Briefe“ zu dem Thema mit der gestrigen Begründung sicher reagieren können – so wäre es vermutlich gar nicht zu dieser Form von Protest gekommen.
    Schöne Bilder sind das für einen Bayern-Fan sicher nicht. Ich könnte drauf verzichten.

  2. bayern-fansite schreibt:

    Natürlich sind die Presse-Artikel zum teil undifferenziert und wenn man sich so verhält wie die SM, dann braucht man sich darüber auch nicht unbedingt wundern. War ja schon starker Tobak. Ich will hier auch betonen, dass ich es auch nicht ok fand WIE die Kritik zum TEIL rübergebracht wurde. Manche Spruchbänder waren einfach nicht angebracht, andere zum Teil echt kreativ (arabische Schriftzeichen).

    Außerdem hab ich natürlich nicht unbedingt etwas gegen Uli Hoeneß. Er hat den Klub zu dem gemacht, was er heute ist. Aber auch er macht Fehler die sich in den letzten jahren häufen. Und auch er muss nach allem was er ausgeteilt hat (zum Teil auch unter der Gürtellinie) einstecken können. Ist meine persönliche Meinung, kannst du zustimmen oder nicht.

    Wer Jahrelang die Fanszene so ignoriert, der braucht sich nicht wundern wenn so eine Reaktion kommt. Wie soll man sich sonst noch anders gehört verschaffen, wenn nicht mal auf einen Offenen Brief der inhaltlich und sachlich sehr gut geschrieben ist und von über 130 Fanclubs unterzeichnet wurd, reagiert wird? Wie schon von dir geschrieben, man hätte sich eine Menge ärger ersparen können. Aber sich um die Angelegenheiten der Fans zu kümmern, hat noch nie zur Stärke unserer Vereinsführung gehört.

  3. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (14/2011) « BLOGpunkt Sport

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s