Die Uefa mal wieder: Ohne Worte


Folgende Pressemitteilung hat heute der Club Nr. 12 rausgegeben:

ChampionsLeague-Spiel FC Bayern – AS Rom:
UEFA verbietet vorbereitete Choreografie der Bayernfans

Wie die Vereinsführung des FC Bayern dem Club Nr.12 mitgeteilt hat, wurde die für das morgige ChampionsLeague-Heimspiel gegen den AS ROM geplante Fan-Choreografie heute Mittag von der UEFA schriftlich untersagt.

Die geplante Aktion (Entwurf: siehe angehängte Grafik) hätte eine Persiflage des berühmten Monty-Python-Klassiker „LIFE OF BRIAN“ vorgesehen: Die Fans in der Südkurve hätten dazu den Schriftzug „LIFE OF BAYERN“ gebildet, und im unteren Teil der Südkurve wäre das Motto der Aktion „ROMANI ITE DOMUM“ [lateinisch: Römer, geht nach Hause!] zu lesen gewesen. Auch dieser lateinische Spruch stammt aus dem „Leben des Brian“: Der Titelheld Brian hatte die „romfeindliche“ Parole zunächst grammatikalisch falsch (ROMANES EUNT DOMUS) an eine Mauer gemalt und wurde dabei von einem römischen Soldaten entdeckt. Zur Verbesserung seiner Lateinkenntnisse musste er daraufhin die grammatikalisch richtige Botschaft (ROMANI ITE DOMUM) mehrere Dutzend Mal an die Wände Jerusalems malen.

Als Begründung für das Verbot der UEFA wurde ein angeblich beleidigender Inhalt der Aktion gegen über dem Gastverein und seinen Anhängern angegeben. Da bei einer Zuwiderhandlung eine hohe Geldstrafe, eventuell sogar ein Punktverlust gedroht hätte, sieht sich der Club Nr.12 gezwungen, die Aktion abzusagen. Dies ist umso bedauerlicher, da die Vorbereitungen zum aktuellen Zeitpunkt schon beinahe abgeschlossen waren, und durch dieses unverständliche Verbot mehrere hundert ehrenamtliche Arbeitsstunden an Vorbereitungszeit sowie ein vierstelliger Eurobetrag für das Material verloren sind.

Der Club Nr.12 distanziert sich ausdrücklich von Gewalt und Beleidigungen in und außerhalb der Stadien. Unabhängig davon ist es Teil der Fankultur, dass sich Anhänger zweier Fußballclubs verbal und auch mit optischen Aktionen – wie der geplanten Fanchoreografie – auf den Arm nehmen. Dies stellt genauso wenig einen Verstoß gegen das FairPlay dar, wie ein Trainer, der seine Mannschaft auffordert, den Gegner „ohne Punkte nach Hause zu schicken“.

Das Verbot der geplanten Fanaktion mit dem Motto „ROMANI ITE DOMUM“ ist bereits der zweite Vorfall in jüngster Zeit, bei dem die UEFA bei Spielen des FC Bayern trotz des sicher ehrenhaften Einsatzes für mehr FairPlay auf den Rängen weit über das Ziel hinausschießt: So wurde beim ChampionsLeague-Finale in Madrid im Mai dieses Jahres dem Dachauer FC Bayern-Fanclub „Dachau City“ das Aufhängen der Fanclubfahne untersagt, da die Fahnen-Aufschrift „Dachau“ aus Sicht der UEFA aufgrund des gleichnamigen Konzentrationslagers ein nicht hinnehmbarer Verstoß gegen die FairPlay-Regeln darstellt.

Der Club Nr.12 ist sehr irritiert über den eingeschlagenen Kurs der UEFA: Erst vor wenigen Wochen hatten UEFA-Beauftragte auf dem internationalen Fankongress in Barcelona wiederholt die Bedeutung der Fans und von friedlichen Fanaktionen betont. Dieses nun kurzfristig verhängte Verbot zeugt jedoch von der Respektlosigkeit der UEFA gerade gegenüber den Fans, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit immer wieder ihren Teil dazu beitragen, aus einem einfachen Fußballspiel ein Spektakel im positiven Sinne zu machen. Es drängt sich der Eindruck auf, das bei dem oft strapazierten UEFA-Motto „We care about football“ die Fußballfans nicht mit inbegriffen sind.

Mit rot-weißen Grüßen

Club Nr.12 e.V.

Ich habe dazu keinen Kommentar mehr übrig. Die Aktion mit der „Dachau City“-Zaunfahne ist schon lächerlich genug, was soll der Fanclub machen wenn er aus Dachau kommt? Was würde die Uefa machen, wenn eine Mannschaft aus Dachau in der CL spielt – sperren und gar nicht erst auflaufen lassen? Nein, dieses Choreo-Verbot setzt dem ganzen die Krone auf!

Scheiß Drecksladen Uefa. Es wird Zeit sich dagegen zu wehren. Was an so einer Choreo beleidigend sein soll geht mir nicht in den Kopf. Da haben unzählige Menschen ehrenamtlich viel Zeit und Geld reingesteckt für die Vorbereitung. Und dann wird diese kreative und keinesfalls beleidigende Choreo einfach so verboten?! Ich hoffe am Mittwoch folgt eine entsprechende Reaktion aus der Kurve!

[Update] Und spätestens nach diesem [> klick] Bericht wird einem alles klar! Der FC Bayern hat auch schon darauf reagiert und Strafanzeige gegen die entsprechenden Personen gestellt [> siehe hier].

Diese Manipulationsvorwürfe hab ich ja schon immer für weit hergeholt gehalten und werd darin jetzt bestätigt. Die Uefa ist doch nur noch ein unglaubwürdiger und korrupter Drecksladen. Die Ribery-Sperre erhält dadurch natürlich auch einen faden Beigeschmack. Dazu das Choreo-Verbot und diese Manipulationsgeschichte – mal schauen welchen Stein uns die Uefa als nächstes in den Weg legt…

Ach ja, heute Abend wird übrigens auch noch Fußball gespielt. Geht bei den ganzen Geschichten drum herum ja fast unter. Ich tippe auf einen knappen Sieg (2:1). Mein Wunsch wäre, dass van Gaal Gomez einmal das Vertrauen von Anfang an schenkt. Kroos wird nach dem Ribery (gesperrt) und Robben (verletzt) fehlen, ja hoffentlich in der Startelf stehen.

AUF GEHTS IHR ROTEN!

Dieser Beitrag wurde unter News, Südkurve abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Uefa mal wieder: Ohne Worte

  1. Chris schreibt:

    Spätestens seit der Roten Karte gegen Ribery und alles was danach kam wissen wir doch alle das die Idioten bei der UEFA nicht alle Latten am Zaun haben

    Sind doch eh alles Mafia Strukturen bei den Spasten

  2. bayern-fansite schreibt:

    Und spätestens jetzt wird einem alles klar:
    http://www.fcbayern.telekom.de/de/aktuell/news/2010/25372.php?fcb_sid=882dca734b6135fbdfc6d336e7222bcc

    Lächerlich einfach – diese Vorwürfe habe ich schon immer für weit hergeholt gehalten.
    Ribery, die Bestechungsvorwürfe und das Choreo-Verbot – Fuck Uefa. Es reicht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s