Was bleibt ist eine Flanke


Endlich haben wir einen Abnehmer gefunden: Jose Ernesto Sosa verlässt den FC Bayern und wechselt zum SSC Neapel [> siehe fcb.de].

Damit endet ein große Missverständnis: 2007 war der Argentinier von Estudiantes De La Plata zum FCB gewechselt, brachte es aber nicht über 35 Bundesligaspiele (Zwei Tore/1 Vorlage). Dabei wurde er 17 mal eingewechselt und stand nur in neun Spielen in der Startelf. Hinzu kommen noch zehn Einsätze in der Champions League bzw. Uefa Cup (0 Tore/2 Vorlagen) und sechs im DFB-Pokal (0 Tore/1 Vorlage).

Seine wohl wichtigeste Aktion hatte er im Viertelfinal-Rückspiel im Uefa Cup 2008 in Getafe. Beim Stand von 3:2 für die Hausherren, brachte Sosa die Flanke in den Strafraum die von Luca Toni zum Ausgleich in die Maschen geköpft wurde. Der FC Bayern zog somit doch noch nach der Verlängerung ins Halbfinale ein! Dort scheiterte man später an Zenit St. Petersburg.

Tja, und hier schließt sich irgendwie der Kreis. Im Halbfinale viel den Bayern-Verantwortlichen ein Spieler des Gegners besonders auf: Anatolij Tymoshchuck! Ein weiterer Millionen Flop!

Wie viel wir 2007 für Sosa gezahlt haben, da gibt es unterschiedliche Angaben. Zwischen 6 und 9 Mio Euro dürften es gewesen sein. Und auch zu der Ablösesumme die Neapel jetzt zahlt, findet man nichts einheitliches in der Presse. Von Ablösefrei bis zu 3 Mio reicht die Spanne. Unterm Strich war es auf jeden Fall ein Verlustgeschäft!

Mir bleibt nichts anderes übrig als Sosa alles Gute für seine weitere Karriere zu wünschen. Die Ehe Sosa und der FC Bayern hat nie gespasst. Ein klasse Fußballer ist er, ich hoffe er packt den Neuanfang in Neapel. Alles was am Ende von ihm in Erinnerung bleibt, ist die Flanke zum Tor an dem unvergesslichen Abend in Getafe.

Dieser Beitrag wurde unter News, Team, Transfers abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Was bleibt ist eine Flanke

  1. Convex schreibt:

    Finde es echt Schade das er es nicht richtig gepackt hat. Finde das es ein super Fußballer ist aber jetzt ist es Besser das er geht. Er wird seinen Weg machen. Die legendäre Flanke hab ich leider nicht gesehen….leider. Hab den Fernseher kurz vor Spielende entnervt ausgemacht und bin ins Bett gegangen weil ich mich tierirsch aufgeregt hatte. Früh am Morgen vor der Arbeit schau ich Nachrichten und hab mich geärgert das ich aus gemacht hab (was ich noch nie zuvor getan hab).

    Ab diesem Spiel hab ich mir geschworen auch in üblen Momenten meinen Bayern die Daumen zu drücken, und bis zum bitteren Ende da zu sein.😉

  2. bayern-fansite schreibt:

    er ist ein super Fußballer, hat er oft angedeutet. Ich glaub ihm hat einfach das Durchsetzungsvermögen gefehlt und er war charakterlich zu schwach. Nicht jeder ist für das Haifischbecken FC Bayern gemacht.

    such mal bei youtube, da findest du noch einige videos😉
    bei unserer Mannschaft ist es in den meisten Fällen ein großer Fehler den Fernseher zu früh auszumachen. Für Last-Minute-Tore sind wir ja öfter mal gut….

    Ich hab damals zum Glück nicht abgeschalten!

  3. Convex schreibt:

    …den Fehler mach ich kein zweites mal😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s