Tröööööööööööööööööööööööt


Den WM-Auftakt gestern fand ich ziemlich enttäuschend. Das Eröffnungsspiel zwischen Südafrika und Mexiko war ja noch ganz ok.

Was danach aber Frankreich und Uruguay veranstaltet haben, war einfach nur schrecklich. Fußball zum abgewöhnen von beiden Seiten. Ganz, ganz schlimm. Die Franzosen haben in dieser Form nichts im Achtelfinale verloren, und es würde mich auch nicht wundern wenn sie am Ende schon nach der Gruppenphase die Segel streichen.

Das ist ein lebloser Haufen voller Stars, die alle eine riesen Klasse haben, aber absolute Ego-Spieler sind und nicht im Traum daran denken, mal den Ball in ausichtsreicher Position abzuspielen.

Das Auftaktspiel mit Südafrika war auch nicht viel besser. Nur hab ich mich da gefragt, ob wir damals nicht den falschen Dos Santos verpflichtet haben. Giovani dos Santos von Mexiko hat mir ausgezeichnet gefallen. Auch der Torwart der Südafrikaner (Khune) scheint nicht von schlechten Eltern zu sein. Den sollten wir mal im Auge behalten wie er sich so weiter schlägt.  Ansonsten war der Kick von der Qualität her für jeden „van Gaal-Taktik-Jünger“ ein Graus. Sehenswert natürlich das Tor von Blablabla (oder so ähnlich).

Die Griechen haben es heute Mittag gegen klar bessere Koreaner versaut. Da Titelt die „Bild“ schon zurecht: „Griechen-Pleite“🙂

Gerade eben dann die Argentinier. Die Aufstellung allein ist schon wie Musik in meinen Ohren. Bisher das beste Spiel der WM. Aber die Argentinier viel zu schlampig mit ihren Chancen. Ansonsten hätte das Ergebnis durchaus höher ausfallen können. Am Ende dann aber auch viel Glück, als die Nigerianer ihre dicke Chance vergeben haben.

Jetzt kommen wir noch zu den Vuvuzelas. Das Thema muss ich einfach ansprechen. Unglaublich wie nervtötend die Teile sind. 90 Minuten ein monotones „trööööööööt“. Man hat das Gefühl, dass dort ein riesen Bienenschwarm rumschwirrt irgendwo. Mir fehlen die Fangesänge, die Reaktionen der Fans auf der Tribüne. Ein langezogenes „Ouuuu“ wenn eine Torchance vergeben wurde, ein Raunen bei einem gelungen Spielzug und auch die einfachen Pfiffe bei einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Die Südafrikaner dagegen immer mit ihrer scheiß Vuvuzela.

Und die Betonung liegt auf IMMER: Bei einem Tor der eigenen Mannschaft, bei einem Gegentor, bei einer gelben Karte, beim einlaufen, nach dem Abpfiff oder bei einer Torchance. Jede einzelne Sekunde – schrecklich.

Und in Deutschland laufen auch immer mehr Vollpfosten mit dem Teil rum. Ich hoffe die DFL verbietet diese Teile noch rechtzeitig vor Start der Bundesliga-Saison. Oder aber unser FC Bayern wenigstens in der Allianz Arena. Wäre mal ein sinnvolles Verbot nicht so wie manche Fahnenstock-Beschränkung auf 1,50 Meter.

> Gegen Vuvuzelas – Pro Stimmung!

Zum Schluss noch ein sehr gelungenes Video:

Jetzt bleibt nicht mehr viel übrig als unseren Jungs morgen einen guten WM-Auftakt zu wünschen!

Dieser Beitrag wurde unter Nationalmannschaft, News abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s