Ein Punkt gewonnen oder zwei verloren?


Kurz nach der überraschenden Niederlage von Magaths-Trettertruppe in Hannover hab ich es in meinem Vorbericht ja schon in Frage gestellt: Können wir den Patzer der Konkurrenz ausnutzen?

Die Frage konnte man dann um 20.20 Uhr am Samstagabend verneinen. Aber ich bin mir nicht sicher ob wir einen Punkt gewonnen oder zwei verloren haben.

Auf Vizekusen sind es jetzt sechs Punkte Vorsprung, die dürften endgültig aus dem Titelrennen draussen sein. Magaths-Möchtgernmeister haben wir auf zwei Zähler distanziert. Und nach dem Spielverlauf gestern denke ich, dass wir durchaus froh sein können mit dem Unentschieden nachhause gefahren zu sein.

Also aus meiner Sicht ein gewonnener Punkt. Wir haben alles selber in der Hand. Das Restprogramm mit Hannover (H), Gladbach (A), Bochum (H) und Berlin (A) spricht klar für uns. Wenn wir aus diesen Spielen unsere Punkte holen werden wir Meister. Wir müssen nur auf uns schauen. Was ein wenig Angst machen kann ist der Fakt, dass wir in dieser Saison bisher viele Punkte gegen vermeintlich leichte Gegner liegen lassen haben. Aber ich denke im Meisterschaftsendspurt schaukeln wir das Ding eiskalt nachhause. Wenn wir bei so einem Restprogramm nicht den Titel holen, haben wir es auch nicht verdient.

Überhaupt denke ich das wir mit den jetzt vergangenen „Wochen der Wahrheit“ sehr zufrieden sein können. Schalke wurde zweimal besiegt. Gegen ManU sind wir mehr oder weniger überzeugend weitergekommen. Einzig die Niederlagen gegen Frankfurt und Stuttgart tuen richtig weh.

So kann man nur ein positives Fazit ziehen. Noch ist aber nichts gewonnen. Das Mamutprogramm der letzten Wochen hat die Mannschaft aber durchaus ziemlich fertig gemacht. Das war gerade gegen Leverkusen deutlich zu sehen.

Großes Lob an dieser Stelle aber ans Trainerteam um Louis van Gaal. Unsere Mannschaft ist fit, kann zumeist immer in der Schlussphase noch mal zulegen und ein Tempointensives Spiel über einen längeren Zeitraum durchhalten. Das wir kaum Verletzungen hatten zeigt auch das van Gaal bei der Trainingsintensität alles richtig gemacht hat.

Die freien Tage bis Mittwoch tuen der Mannschaft sicher gut und dann kann wieder voll angegriffen werden.

Gegen Leverkusen sah das zum Teil ganz gut aus in Halbzeit eins. Der Ball lief ordentlich durch die eigenen Reihen und die Abwehr stand ganz sicher. Nach vorne ging trotzdem nicht viel und Leverkusen hatte ein kleines Chancenplus.

In der zweiten Halbzeit dann die Abnutzungserscheinungen (die nach dem Programm der letzten Wochen aber normal sind): Zwar konnten wir durch einen Elfmeter von Robben in Führung gehen (50.), aber Leverkusen danach klar das bessere Team. Kießling scheitert erst am Pfosten (57.) und hat dann Pech das der Ball von Butts Rücken nicht ins Tor springt und auf der Linie von Lahm geklärt wird.

Bevor in der 59. Minute dann der verdiente Ausgleich fällt, sollte auch noch einmal Derdiyok am rechten Pfosten scheitern. Der Ausgleich gehört zu 90% Toni Kroos, der mit einem tollen Freistoß aus 25 Metern an der Latte scheiterte, den Abpraller von dort konnte Vidal dann aber aus sechs Metern ohne Mühe im Tor unberbringen. Allein der Freistoß von Kroos hätte das Tor schon verdient gehabt. Ich freu mich jetzt schon drauf, wenn der in der nächsten Saison für uns die Kickstiefel schnüren wird. Unsere Standards sind nämlich grauenhaft und werden durch ihn eine neue Qualität bekommen.

Anschließend hatten wir auch nicht wirklich eine Nennenswerte Chance zum Siegtor. Im Gegenteil: Kroos (77.) vergab frei aus zehn Metern vor dem Tor. In der 90. Minute dann mal wieder ein Blackout von Martin Demichelis, der einen Rückpass viel zu kurz spielt und glück hat, das Butt gegen Derdiyok per Grätsche klären kann und anschließend kein weiterer Bayer-Stürmer in Strafraumnähe ist.

Dann war Schluss. Wir wurden zuvor noch um den möglichen Sieg gebracht, als uns der Schiedsrichter einen klaren Elfmeter nicht gegeben hat. Doch der Sieg wäre auch nicht verdient gewesen muss ich ehrlicherweise zugeben.

Nun gut wir haben alles noch selber in der Hand wie weiter oben erwähnt.

Zum Schluss noch ein paar Worte zu Martin Demichelis und Franck Ribery.

Fangen wir mit unserem Abwehrmann an: Es ist mir unerklärlich warum er immer wieder für solche Böcke gut ist. Er ist ein solider Spieler, aber wenn er diese Blackouts nicht abstellt, ist er auch ein ständiger Unsicherheitsfaktor der einfach nicht spielen darf. Sein kurzer Rückpass hätte uns fast den Punkt gekostet. Und in den Spielen davor hatte er auch immer wieder seine kleinen Schnitzer drin. Ist das eine Konzentrationssache?

Und noch zu Franck Ribery: Seine Leistungen in den letzten Spielen sind einfach schlecht. Einem Arjen Robben ist gegen Leverkusen auch nicht viel gelungen. Er kämpft aber, rennt zurück und stellt sich in den Dienst des Teams. Ein Ribery steht dagegen nur vorne rum und verliert einen Ball nach dem anderen. Was ist bei ihm los? Belastet ihn seine ungeklärte Zukunft vielleicht mehr als wir alle denken? Ist er noch nicht ganz fit? Ich hoffe der Franzose fängt sich bald wieder und kehrt zur alten Leistungsstärke zurück!

Jetzt ist auf jeden Fall erstmal ne Woche Pause die uns Fans auch sehr gut tut. Danach geht es weiter in der BuLi und in der CL. Die Chance auf ein historisches Triple ist da. Greifen wir zu! Ladet euren Akku gut auf. Die nächsten Spiele vor allem in der CL werden nervenaufreibend😀

Dieser Beitrag wurde unter News, Vor-/Spielberichte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s