Unzufrieden trotz Sieg


Mit 3:1 (1:1) gegen Dortmund die Oberhand behalten, neun Bundesliga-Partien in Folge gewonnen, seit 15 Spielen nicht mehr verloren, bis auf ein einziges (!) Tor an Tabellenführer Leverkusen rangekommen – und trotzdem bin ich unzufrieden nach diesem 22. Spieltag.

Manch einer wird sich fragen warum. Schließlich wird die Tabellenführung irgendwann zu uns kommen, ob in einer Woche, in fünf Wochen oder erst am 30. Spieltag (direktes Duell in Leverkusen). Mir reicht das aber nicht. Klar, am Ende zählt nur das wir die Meisterschaft holen. Aber langsam wird es mal Zeit diesen dämlichen Medien das Maul zu stopfen, die sich immer wieder aufs neue daran aufgeilen, wie lange der FC Bayern schon nicht mehr die Tabellenführung (am Ende eines Spieltag) inne hatte (55. Spieltage).

Die Zusammenfassung im Video:
> klick

Mich nervt die Art und Weise, wie wir diese Chance verschenkt haben.

Bis auf Klose (Spruggelenk) und Lell (Magen-Darm) konnte van Gaal auf alle Stammspieler zurückgreifen und schickte so seine bevorzuge Formation der letzten Wochen ins Rennen. Einzige Änderung: Franck Ribery kam für Ivica Olic in die Mannschaft. Thomas Müller rückte somit in den Sturm und Ribery durfte den linken Flügel bearbeiten.

Was ich dann aber auf dem Platz sehen durfte, hat mir ein wenig die Sprache verschlagen. Der BVB nach der Aussage ihres Trainers Klopp („Wollen wir wirklich hinfahren?“) wohl nach dem Motto: „Wir haben keine Chance und die wollen wir nutzen.“ Die Borussia gleich mit einer Doppelchance in der vierten Minute. Erst klärte Demichelis auf der Linie zur Ecke, und diese Ecke wurde auch gleich so brandgefährlich, dass van Bommel nochmals in allerletzter Not vor dem Gegentor retten musste.

Die Bayern Defensive schon in den Anfangsminuten arg in Bedrängnis gebracht vom BVB. In der fünften Minute dann die Führung durch Zidan. Langer Abschlag von Ziegler, Demichelis verliert ein Kopfballduell im Mittelfeld, und der Ball landet bei van Buyten. Der hat eigentlich genug Zeit ihn anzunehmen und will ihn zurück zu Butt spielen. Doch dann spritz Zidan dazwischen, schnappt sich den Ball und läuft frei aufs Tor zu, van Buyten kommt noch mal dazwischen, kann aber nicht konsequent genug klären und der Ägypter Zidan spitzelt den Ball im Fallen gerade so ins Tor rein. 1:0 – Katastrophaler Fehler von unserem Belgier.

In der Folgezeit war nicht viel vom FCB zu sehen. Bis zur 15. Minute war Dortmund das Tonangebende Team. Dann legte das van Gaal-Team den Schalter langsam um und dominierte zunehmend das Spiel. Gomez und Müller (20.) hatten gute Chancen.

Schließlich konnte van Bommel aber den Ausgleich erzielen (21.). Nach einer kurz ausgeführten Ecke von Robben, zog der an diesem Abend überragende Spieler des FC Bayern, aus 18 Metern vom rechten Strafraumeck einfach ab. Der abgefälschte Ball landete nicht ganz unhaltbar im kurzen Eck.

In der restlichen Zeit bis zur Pause ähnelte der Auftritt des FC Bayern dem Spiel gegen Fürth. Vorne Hui, hinten Pfui. Einerseits gute Chancen durch Ribery (27.) und Gomez (37.), aber andererseits in der Abwehr ein einziger Hühnerhaufen ohne Absprache. Van Buyten sah in der Schlussphase der zweiten Halbzeit gleich zweimal gegen Barrios (42./43.) schlecht aus. Das eine mal konnte Butt gerade noch klären, beim anderen mal war van Bommel zur Stelle.

In Halbzeit zwei wurde das Spiel ein wenig besser. In der 50. Minute dann eine Traumhafte Kombination über Ribery (mit Hackentrick) auf Müller, der lässt zwei Gegenspieler aussteigen und spielt zurück auf Ribery. Dieser hat im 16. Meterraum alle Zeit der Welt und wartete bis Arjen Robben heranrauschte – der hatte aus drei Metern keine Mühe den Querpass des Franzosen zu verwerten. Traumhafter Offensivfußball.

Danach wechselten sich Licht und Schatten wieder ab. Erst durften die Dortmunder zweimal hintereinander Mutterseelenallein im Strafraum köpfen (Butt pariert beide Male klasse), und dann geht unsere FCB nach einem Traumpasse von Ribery in Führung (65.). Der Franzose schickte Gomez auf die Reise, der sich auf unwiderstehliche Art gegen Subotic durchsetzte und nach dem Eindringen in den Strafraum Ziegler keine Chance lies.

Was danach passiert geht mir aber nicht in den Kopf rein. Unsere Abwehr hatte weiter den Tag der offenen Tür und ein Butt muss mehrmals retten, und vorne fehlt einfach die Geilheit auf das vierte Tor. Dieses Tor hätte uns die Tabellenführung gebracht. Aber Gomez legt zu uneigennützig auf Olic ab (84.) und Schweinsteiger scheitert an der Latte (85.).

Alles in allem war mir das zu wenig um den Platz an der Sonne zu holen. Wenn man die Chance hat muss man doch eiskalt nach vorne Spielen und mit aller Macht Tabellenführer werden wollen. Ich muss zugeben, während dem Spiel war ich oftmals ziemlich gelangweilt. Unserer Mannschaft ist einfach viel zu selten etwas brauchbares eingefallen.

Und unsere Abwehr raubt mir noch den letzten Nerv. Jetzt hat Demichelis auch schon van Buyten mit seiner Unsicherheit angesteckt. Wir müssen dringend stabiler werden in der Defensive. International geht sowas nicht gut. Und darauf verlassen, dass wir immer ein Tor mehr als der Gegner schießen, würde ich mich nicht.  Das richtige Gleichgwicht zwischen Defensive und Offensive muss dringend gefunden werden.

Was mir noch stinkt sind unsere unglaublich schlechten Ecken und Flanken. Da müssen wir dringend dran arbeiten. Bei Ecken haben wir so Kopfballstarke Spieler vorne drin, und machten so wenig daraus. Ist mir am Samstag mal wieder aufgefallen.

Positiv gilt zu erwähnen, das wir mittlerweile auch gegen Gegner die defensiv hinten drin stehen eine Lösung parat haben. Ebenfalls gut, wir lassen uns von einem Rückstand nicht schocken.

Außerdem hat sich unser Abräumer van Bommel natürlich Bestnoten verdient. Klar bester Mann auf dem Platz mit einer traumhaften Partie.

Was mich ein wenig stört ist die schlechte Bewertung von Thomas Müller. Bei z.B. sportal.de hat er eine 4 für sein Spiel bekommen. Ich hab ihn aber deutlich besser gesehen und sein Auftritt hat mir gut gefallen.

Ansonsten frag ich mich was mit dem Gomez gerade los ist. Seit der Winterpause ist er irgendwie in ein kleines Loch gefallen. Klar, er hat sein Tor gemacht. Aber zuvor und danach hatte er jeweils eine gute Chance die er kläglich vergeben hat. Er vergibt einfach zu viele Großchancen momentan. So richtig angekommen ist er noch nicht. Aber das wird schon noch.

Aber alles in allem zählt auch gegen den BVB nur der Sieg. Unterm Strich wars ganz ok. Und ein van Gaal wird die Wackel-Abwehr auch nicht gefallen. In diesem Bereich werden wir uns sicher noch steigern. Die Kritikpunkte die ich gerade aufgezählt habe, sind ja wohl mehr Luxussorgen verglichen mit unserer Situation unter Klinsmann.

Am nächsten Samstag geht es gegen Nürnberg. Mit dem zehnten Sieg in Folge würde der FC Bayern einen neuen Liga-Rekord aufstellen. Mit dem 3:1 am Samstag hat der FCB seine alte Bestmarke von neun Siegen in Folge zum vierten Mal eingestellt.

Es gilt das Derby für uns zu entscheiden und den Blubb weiter Richtung Abstieg zu schießen.

Und dann mal schaun wie sich Leverkusen gegen Bremen schlägt…

Dieser Beitrag wurde unter News, Vor-/Spielberichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s