Das Lahm-Interview und die Folgen


Nach dem tollen Interview von Philipp Lahm in der „Süddeutschen Zeitung“ [> siehe hier] hab ich mir mal die Mühe gemacht und auf den bekannten Sportportalen und FCB-Fanseiten ein Stimmungsbild zusammengetragen.

Hier der Überblick:

  • Spiegel.de – 98,88% (5628 Stimmen) denke Philipp Lahm „hat die Bayern-Situation korrekt beschrieben“. Nur 1,12% (64 Stimmen) denke „er ist deutlich übers Ziel hinausgeschossen“.
  • Offizielles FC Bayern Forum (fcb.de) – Bei 210 Stimmen geben 95% (201 Stimmen) Lahm recht, nur 4% (9 Stimmen) denke er ist im unrecht.
  • Bild.de – Bei 299.464 abgegebenen Stimmen sehen 96% Lahm im Recht. Nur 4% sind gegen seine Aussagen.
  • Spox.com – 68,5% geben Lahm recht, 27,6% denken er hat Recht – hätte die Kritik aber nicht öffentlich äußern sollen und erneut nur 4% denke er sollte sich lieber auf seine eigenen fußballerischen Probleme besinnen (bei 12505 abgegebenen Stimmen).
  • Sueddeutsche-Zeitung.de – Dort wurde die Frage gestellt ob Lahm so ein kritisches Interview geben darf. Bei 5814 abgegebenen Stimmen stimmen 19% für „Ja, da in Deutschland Meinungsfreiheit herrscht“,  66% stimmen für „Ja, weil er inhaltlich völlig recht hat“, 6% stimmen ihm immer noch zu, denken aber der Zeitpunkt war ungünstig. Nur 9% sind gegen Lahm und denken „er hätte das Interview vorher absprechen müssen“ (5%) oder „er darf seinen Arbeitgeber öffentlich nicht so kritisieren“ (4%).
  • FCB-Forum.net – Bei 35 abgegebenen Stimmen halten 71% (25 Stimmen) die Kritik von Lahm für völlig berechtigt. 29% (10 Stimmen) denken er hätte sie nicht öffentlich äußern dürfen und kein einziger User ist der Meinung das Lahm total falsch liegt mit seinen Aussagen.
  • Transfermarkt.de – Im FCB-Forum dort gibt es auch einen eindeutigen Trend bei 141 abgegebenen Stimmen. 49,6% (70 Stimmen) geben Lahm vollkommen recht, 22% (31 Stimmen) denken das Lahm recht hat, aber den falschen Zeitpunkt gewählt hat, 6,4% (9 Stimmen) denken das Lahm recht hat , aber den falschen Zeitpunkt und Weg gewählt hat seine Meinung der Öffentlichkeit preis zu geben. 13,5% (19 Stimmen) sind der Meinung Lahm hat recht und nur den falschen Weg gewählt. Lediglich ein User (0,7%) sieht Lahm im Unrecht. Die restlichen 7,8% (11 Stimmen) denken das Lahm erstmal Leistung bringen soll und dann seine berechtigte Kritik äußern darf.

Also alles sehr deutlich und ein klares Meinungsbild. Ich hoffe der Vorstand nimmt sich das ganze zu herzen und liest auch ein wenig die Zeitung. Die Kritik war perfekt, lediglich über den Zeitpunkt kann man streiten. Lahm hat in dem Interview wichtige Probleme genannt die man in der zukünftigen Personalplanung beachten muss. Ich bin echt gespannt ob sich da was tut, was ich aber eher bezweifel. Auf jeden Fall hat Lahm ein übefälliges Thema angestoßen.

Oder wie es der „Spiegel“ so schön in seinem Bericht [> siehe hier] ausdrückt: „Seit Samstag wissen wir, dass es sich bei dem kleinen Mann um eine Persönlichkeit handelt, dem ungeachtet persönlicher Konsequenzen das Wohl seines Vereins am Herzen liegt.“

Auf der JHV am 27.11. wird es sicher heiß hergehen. Aber ich bitte doch alle in den Angriffen auf Uli Hoeneß sachlich zu bleiben. Der Mann hat sich 30 Jahre lang den Arsch für den FCB aufgerissen und den Club dorthin geführt wo er jetzt steht. Er hat Fehler gemacht, aber total an die Wand nageln muss man ihn nicht. Das kann gerne mit Killer-Kalle gemacht werden. Wäre ein Traum wenn der seine Koffer packen müsste…

Die Herren in der Führungsetage können sich aber ziemlich glücklich schätzen das momentan Länderspielpause ist. Ein Bundesliga-Heimspiel könnte für sie ungemütlich werden. Ich hör schon die „Philipp Lahm Sprechchöre“ und seh vor meinem inneren Auge die  „Pro Lahm“-Plakate =)

Jetzt sind erstmal zwei Wochen Länderspielpause und das ganze wird sich ein wenig beruhigen…

Dieser Beitrag wurde unter News, Team abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das Lahm-Interview und die Folgen

  1. zechbauer schreibt:

    Erstens, nicht nur der Zeitpunkt war schlecht – auch die Art und Weise. Zweitens, Herr Lahm darf sich dann – bei aller berechtigten Kritik – aus dem Fenster lehnen, wenn er zu denen gehört, die ihre Möglichkeiten auf dem Platz abrufen. Das aber macht er seit Wochen nicht. Einem van Bommel hätte ich ein solches Interview durchgehen lassen, bei Lahm aber bleibt ein bissl Geschmäckle – vielleicht weil er ein bisschen viel in den Medien herumturnt.

  2. bayern-fansite schreibt:

    Ein van Bommel zeigt seit Wochen genauso wenig Leistung wie Lahm. Er ist unser Fehlpasskönig und seit geraumer Zeit nur noch mit sich selbst beschäftigt. Wenn es nach dem Argument geht wer momentan Leistung bringt dürfte niemand den Mund aufmachen außer van Buyten, Butt und Badstuber. Der rest kickt doch auf einem Niveau. Ansonsten geb ich dir recht, Lahm turnt ein wenig zu viel in den Medien rum. Aber es war richtig das jemand dieses Thema jetzt endlich angestoßen hat. Und was war an der Art und Weise falsch? ist doch ein ganz sachliches Interview. Du spielst wahrscheinlich darauf an, dass man das ganze gleich direkt im Vorstandsbüro hätte ansprechen können/sollen. Ich denke mal das hat er erfolglos probiert und sich somit zu diesem Schritt genötigt gefühlt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s