Die Länderspielpause, die Presse und Uli Hoeneß


Diese dämliche Länderspielpause, die Tage bis zum nächsten Spiel gegen Dortmund ziehen sich unendlich lange. Aber die Pause ist wohl notwendig und zu einem anderen Termin wäre sie genauso ungeschickt gekommen. Unsere Kicker müssen sich halt für Südafrika qualifizieren.  So kommen wir am Mittwoch gegen Aserbaidschan ein weiteres mal in den Genuss eines unkreativen, lustlosen und langweiligen Auftritts unserer Nationalmannschaft, die den kleinen Gegner gerade so mit ein oder zwei Toren besiegen wird.

Nicht nur das die Auftritte der DFB-Elf nicht schön anzusehen sind, jedes mal müssen wir auch hoffen das unsere Spieler gesund aus allen Winkeln der Welt an die Säbener Straße zurückkehren. Mario Gomez und Franck Ribery sind angeschlagen [> siehe hier] können wohl aber auflaufen am Mittwoch und sind auch am Samstag gegen den BVB einsatzfähig – insofern sie sich nicht noch mal verletzen. Also Daumen drücken das alle Gesund zurückkehren. Die nächsten Wochen sind wichtig und richtungsweisend für den FC Bayern. Was interessiert mich da die Nationalmannschaft?

Ein weiterer nerviger Punkt in der Länderspielpause ist die Presse. Die Journalisten stehen wohl sehr unter Druck unbedingt eine Story rund um den FC Bayern präsentieren zu müssen. Und so werden mal wieder Tatsachen verdreht oder Aussagen von Spielern total überbewertet. Da heißt es auf verschiedenen Internetseiten „Luca Toni droht dem FC Bayern“ [> siehe sport1.de und tz-online.de]. Dabei hat sich unser Italiener nur Gedanken über seine Zukunft gemacht, was völlig legitim ist.

Er hat betont, wenn er auf Dauer nur auf der Bank sitzt, wird er sich mit Angeboten anderer Klubs auseinandersetzen. Jeder Profi würde das so machen. Gleichzeitig hat er aber auch gesagt er nimmt den Konkurrenzkampf an und kennt seine Stärken. Ich sehe da absolut keine Drohung. Von Seiten der Presse wird gezielt versucht durch irgendwelche hetzerische Artikel Unruhe reinzubringen. Damit hatten sie bei Franck Ribery schon Erfolg als mit Absicht Tatsachen und Aussagen verdreht wurden.

Und zu den Aussagen von Uli Hoeneß in der SportBild [> siehe hier] hab ich nicht mehr viel zu sagen. Unglaublich das Hoeneß diese wichtige Regelung jetzt auch kippen möchte. Das ist der Tod des Fußballs – Uli es wird Zeit zu gehen. Du hast Jahrelang einen guten Job gemacht, aber gerade reißt du dir dein eigenes Denkmal ein. Gerade die 50+1 Regelung unterscheidet die Bundesliga noch vom seelenlosen, kommerzverseuchten und milliardärsabhängigen Fußball in England. Mehr möcht ich nicht schreiben und verweise nur auf den Mingablog der dazu einen schönen Eintrag veröffentlich hat. Gute Nacht Fußball…

Dieser Beitrag wurde unter News, Sonstiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s