Bosingwa, jetzt doch?


Eigentlich war das Thema Jose Bosingwa beim FC Bayern schon erledigt. Der FC Chelsea wollte den Rechtsverteidiger nicht freigeben und der FC Bayern erklärte daraufhin seine Transferaktivitäten für beendet.

Doch jetzt berichtet die „Bild“, das der FC Bayern weiter an dem 26-Jährigen interessiert ist: „Wir haben weiterhin Interesse an ihm. Denn wir brauchen noch einen starken, gelernten Abwehrspieler. Erst recht, wenn Ribery wieder spielt, und wir mit ihm noch offensiver aufgestellt sind“, so Uli Hoeneß.

Der Manager stellt klar: „Wir holen ihn oder keinen.“ Jetzt wartet man auf ein Signal von Chelsea, denn laut Hoeneß wurde vereinbart, „dass Chelsea sich nach dem englischen Supercup-Finale meldet.“

Als Ablösesumme sind 18 Mio Euro im Gespräch. Und jetzt frag ich mich, woher der FC Bayern dieses Geld nimmt bei bisherigen Transferausgaben von mehr als 50 Mio Euro. Öl wurde unter der Säbener Straße meines Wissens noch nicht gefunden. Auch kann ich mir nicht vorstellen das Chelsea Bosingwa ein paar Tage vor Start der Premier League noch abgibt ohne Ersatz zu haben. Vor ein paar Wochen wurde ein Transfer ausgeschlossen, warum sollte der Portugiese dann jetzt zu haben sein? Am vergangen Sonntag wurde Bosingwa im Finale des Supercup übrigens nach der Pause für Ivanovic eingewechselt [> siehe hier]. Ganz unwichtig ist er für Chelsea also nicht. Und für mich ein weiterer Grund das Bosingwa nicht kommt: die hohen Gehaltskosten. Ich glaub nicht das wir noch einen Topverdiener stemmen können ohne Spieler abzugeben. Ein Toni müsste für Bosingwa schon von der Gehaltsliste.

Alles Gründe die gegen einen Transfer sprechen. Auf jeden Fall gut dass man das Thema noch nicht abgehakt hat. Auf denn Außenverteidigerpositionen haben wir auf jeden Fall noch Bedarf. Lahm gehört für mich auf links und hat das durch seine unterirdische Leistung gegen Hoffenheim bestätigt. Lell und Görlitz sind keine Alternativen für diese Position. Und auf der linken Abwehrseite ist Braafheid (noch?) nicht die richtige Verstärkung. Ein Pranjic hat gegen Hoffenheim auf links zwar ganz gut gespielt, ist dort aber sicher nicht die Ideallösung und gehört ins Mittelfeld. Dort kommen seine Offensivqualitäten mehr zur Geltung.

Ich glaub nicht das noch was passiert. Nötig wäre es aber…

Dieser Beitrag wurde unter News, Transfers abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s