Van Bommel mit Zehbruch: 3-4 Wochen Pause


Der FC Bayern muss drei bis vier Wochen auf Mark van Bommel verzichten. Der Kapitän zog sich beim Spiel in Hoffenheim einen Sehnenriss sowie Bruch des großen Zehs am rechten Fuß zu. Dies ergab eine Untersuchung bei Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München.

Am Montag wird der Holländer operiert. Van Bommel: „Das ist ganz, ganz bitter für mich, gerade wo es so gut begonnen hatte. Ich komme sobald wie möglich zurück und werde dort weitermachen, wo ich aufgehört habe.“

Des einen Pech ist des anderen Glück. Jetzt muss sich Anatoliy Tymoshchuk beweisen und in den Vordergrund spielen. Der Ukrainer ist bei van Gaal nur zweite Wahl auf der Position im defensiven Mittelfeld. Und die Tatsache das van Bommel Kapitän ist macht den Konkurrenzkampf nicht einfacher für ihn, da der Trainer erklärt hatte sein Kapitän werde immer auflaufen. Aber der Konkurrenzkampf kann für uns nur positiv sein. Das Problem von Tymoshchuk ist das er ein „Klinsmann-Einkauf“ war, der Transfer wurde in der Winterpause unter Klinsmann perfekt gemacht. Van Gaal hätte ihn niemals nach München geholt. Seine Qualitäten sind ja unbestritten, toller Spieler der die nötige Klasse mitbringt. Aber van Bommel hat den „Holländer-Bonus“😉 und eine wirklich starke Vorbereitung gespielt.

Bei Miroslav Klose sieht es hingegen gut aus . Der Stürmer war wegen einer Knochenhautentzündung in Hoffenheim nicht dabei. Er ist aber zum Treffpunkt der Nationalmannschaft nach Frankfurt gereist, ob er beim WM-Qualispiel am Mittwoch in Aserbaidschan (Baku) auflaufen kann ist allerdings noch fraglich und wird der Belastungstest zeigen. Find ich nicht gut das Klose dann überhaupt zur Nationalmannschaft reist. Eine Woche Training in München ohne Reisestrapazen wären der bessere Weg zur vollständigen Genesung. Die DFB-Elf wird die „Fußballmacht“ Aserbaidschan wohl auch ohne Klose besiegen.

Der Vollständigkeit halber will ich hier natürlich noch die DFB-Pokal-Auslosung erwähnen. Nach unserem Spiel gegen Hoffenheim wurde in der Rhein-Neckar-Arena die zweite Hauptrunde ausgelost. Der FC Bayern bekommt es am 22. oder 23. September (Termin wird noch genau festgelegt) in der Allianz Arena mit Zweitligist Rot-Weiß Oberhausen zu tun. Ein vermeintlich leichter Gegner und auch noch ein Heimspiel. Was wünscht man sich mehr? Weiterkommen ist absolute Pflicht, aber wie immer natürlich: Den Gegner nicht unterschätzen und auf die leichte Schultern nehmen. Dieses Jahr möcht ich wieder nach Berlin.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s