Borowski zurück nach Bremen


Heute gab es mal wieder eine gute Nachricht in Sachen Transfers: Nein, der FC Bayern hat keinen Neuzugang vermeldet (zu diesem Thema später mehr). Im Gegenteil, Tim Borowski verlässt den Klub mit sofortiger Wirkung und kehrt nach Bremen zurück.

Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler war erst im vergangenen Sommer ablösefrei an die Isar gewechselt, konnte sich unter Jürgen Klinsmann (der ihn verpflichtet hatte) aber nicht durchsetzten.  Zwar bestritt er 35 Pflichtspiele (7 Tore) davon aber nur sechs über die volle Distanz.

Beim FC Bayern besaß Borowski noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011. In Bremen wird Borowski in den nächsten Tagen einen Dreijahresvertrag (mit Option auf ein weiteres Jahr) unterschreiben. Über die Ablösesumme wurde wie üblich Stillschweigen vereinbart, sie soll zwischen drei und fünf Mio Euro liegen. Damit hat man mit Fehleinkauf Borowski ein gutes Geschäft gemacht, ablösefrei geholt und am Ende verdienen wir an ihm sogar noch ein wenig. So muss das sein!

Borowski zu seinem Wechsel: „Ich hatte ein kurioses Jahr bei den Bayern, möchte diese tolle Erfahrung aber nicht missen. Jetzt freue ich mich auf Werder und will dort gleich voll durchstarten.“

So ein Sorgenkind sind wir los, kommen wir zu einem unerfreulicheren Thema – den möglichen Neuzugängen. Schon am Dienstag hab ich mich damit, mit Augenmerk auf die Außenverteidigerpositionen, ein wenig befasst [> siehe hier].

Am Mittwoch hat sich  Christian Nerlinger erneut in einem Interview mit t-online.de zu diesem Thema geäußert.

Der Sportdirektor: „Ich denke, dass wir mit dem Kader, der jetzt existiert, in die Saison gehen. Vielleicht mit einem etwas schlankeren Kader.“

Auch in der Abwehr bzw. auf den Außenverteidigerpositionen wird sich nichts mehr tuen, „da sich die aktuellen Spieler sehr gut entwickeln.“

Nerlinger: „Christian Lell hat gegen Schalke 04 hervorragend gespielt, auch wenn es die Innenverteidigerposition war. Andi Görlitz hat es ordentlich gemacht. Edson Braafheid links und auch der junge Diego Contento. Philipp Lahm ist sowieso gesetzt. Wir haben also sehr gute Spieler. Doch wenn man die Chance bekommt einen Weltklassespieler wie Bosingwa zu bekommen, dann denkt man darüber nach. Aber wir suchen nicht mit Nachdruck einen rechten oder linken Verteidiger.“

Ich frag mich gerade ernsthaft ob Nerlinger zu lange in der Sonne lag. Die Qualität in der Abwehr reicht vorne und hinten nicht für unsere nationalen wie internationalen Ansprüche. Wir können nur beten das sich Spieler wie Braafheid, Badstuber, Contento und Breno gut machen und ihre Aufgaben zufriedenstellend erledigen. Das es bei Lell nicht reicht hat man die ganze letzte Saison gesehen. Und Görlitz ist zwar engagiert bei der Sache, aber auch ihm fehlt die nötige Klasse. Bei Demichelis weiss keiner ob er zur alten Klasse zurückfindet und van Buyten ist definitiv kein Abwehrchef. Ist Nerlinger nach ein paar Wochen im Amt schon betriebsblind?

Ich seh mittlerweile schwarz für die kommende Saison. Mal wieder hat man das Kunststück vollbracht viel Geld in die Hand zu nehmen, den Kader aber nicht wesentlich besser zu machen. Klar ein Gomez und ein Tymoshchuk sind super Verstärkungen. Aber die Baustellen im Tor, auf der rechten bzw. linken Verteidigerposition (je nachdem wo Lahm aufläuft) bleiben. Ganz zu schweigen von unserem Mittelfeld in dem viel zu viel Mittelmaß rumläuft (Ottl, Schweinsteiger, Sosa, Altintop) oder zu viele Wundertüten (Pranjic, Baumjohann). Das ganze Gipfelt dann im Sturm, dort wird man sehen wie die fünf total unterschiedlichen Stürmertypen miteinander harmonieren.

Ich bin von unserer Transferpolitik mal wieder restlos enttäuscht, wie eigentlich jedes Jahr nach großen Ankündigungen. Aber vielleicht werden wir ja noch überrascht, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Louis van Gaals Job möchte ich momentan nicht haben. Er hat einen Kader mit dem er sein Wunschsystem nicht spielen kann und der gefüllt ist mit (zu) vielen durchschnittlichen Spielern. Dazu kommen die Neuzugänge die integriert werden wollen, die große Erwartungshaltung und die kurze Zeit bis zum Saisonstart. Ich wünsche ihm bei seiner Mission viel Glück. Dieses Jahr kann nur ein Übergangsjahr sein. Im nächsten Jahr (das van Gaal hoffentlich erleben wird) kann der Holländer seine Vorstellungen hoffentlich umsetzen und dem Team seine Philosophie einimpfen.

Dieser Beitrag wurde unter News, Transfers abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s