Fußball ist keine Mathematik?


Interview mit Louis  van Gaal in der „Sport-Bild“ > siehe hier. Besonders interessant der letzte Teil in dem van Gaal sein System erklärt. Wie war das nochmal Herr Rummenigge – Fußball ist keine Mathematik?

Zur Erklärung: In der Saison 2007/08 verpasste es der FC Bayern zuhause mit einem 2:2 gegen die Bolton Wanderers vorzeitig in die nächste Runde im Uefa-Cup einzuziehen. Rummenigge war danach stocksauer und führte das Unentschieden auf die Aufstellung und Auswechslungen von Ottmar Hitzfeld zurück. Der Grund: Hitzfeld hatte mit Lahm und Demichelis zwei Abwehrspielern eine Pause (auf der Tribüne) gegönnt und die besten Akteure (Ribery, Podolski und Schweinsteiger) nacheinander ausgewechselt. Daraufhin hatte der Vorstandsboss erklärt: „Ich bin wirklich stocksauer. Es war so einfach zu gewinnen. 66 000 Zuschauer haben ein Recht darauf, die beste Mannschaft zu sehen und nichts anderes. Fußball ist keine Mathematik, das finde ich nicht okay.“ Ein Seitenhieb auf Hitzfeld der studierter Mathe-Lehrer ist.

Dieser Beitrag wurde unter Interviews, News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s