Van Gaal und seine Pläne


Der neue Chef-Coach Louis van Gaal hat sich in der „Bild am Sonntag“ erstmals zu seinen Plänen mit dem FC Bayern geäußert. Hier die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Zum Poker um Franck Ribery: „Er hat es augenblicklich sehr schwer, weil sein Umfeld ihn stark beeinflusst und das können wir alle sehen. Darüber habe ich mit ihm gesprochen. Das Wechsel-Thema ist nicht gut für Franck, nicht gut für Bayern München und auch nicht gut für mich. Es muss bald vorbei sein. Wir müssen das Problem lösen. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle, nicht zuletzt das Geld“

Zur Torwart-Position: „Ein neuer Torwart hat sicherlich nicht höchste Priorität.Es ist ein Thema, das ich in den ersten zwei Wochen beobachten muss. Dann werde ich entscheiden: Es reicht, oder es reicht eben nicht. Es könnte vielleicht sein, dass wir noch einen Torwart verpflichten. Wenn wir Ribery verkaufen sollten, haben wir genug Geld. Ein guter Torwart ist sehr wichtig. Aber Jörg Butt und Michael Rensing machen einen guten Eindruck.

Zur Innenverteidigung: „Ich bevorzuge es, auf der rechten Innenverteidiger-Position einen Rechtsfuß und auf der linken Verteidiger-Position einen Linksfuß spielen zu lassen. Wir haben mit Lucio, Demichelis, van Buyten und Breno viele Innenverteidiger, die einen starken rechten Fuß haben. Aber ich sehe nur diese eine Position für diese Spieler. Lucio steht also im Konkurrenzkampf zu Demichelis, van Buyten und Breno. Das habe ich bei den Gesprächen mit Bayern gesagt.“

Zur Kapitänsfrage: „Ich kann noch nicht sagen, ob Mark van Bommel Kapitän bleibt. Aber was ich sagen kann: Mein Kapitän spielt immer! Also muss ich einen Spieler wählen, der sehr wichtig ist auf dem Platz. Er muss ein Leader sein und seine Mitspieler coachen können. Das können nicht viele. Bei van Bommel weiß ich, dass er das kann. Mit ihm habe ich ja schon bei der holländischen Nationalmannschaft zusammengearbeitet.“

Zu seinem 27-Mann großen Kader: “ […]Aber 27 Spieler sind zu viel. Bei Ajax Amsterdam, Barcelona und Alkmaar hatte ich bisher immer einen Kader von 22 Spielern plus zwei, drei Talente. Wenn kein Spieler mehr den Klub verlässt, ist es für mich viel schwieriger zu arbeiten. Weil ich dann nicht allen Spielern eine gute Perspektive bieten kann.

Das vollständige Interview findet ihr hier: > klick

Dieser Beitrag wurde unter Interviews, News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Van Gaal und seine Pläne

  1. Nachrichten schreibt:

    Ein sehr interessanter Artikel. Sollten Sie noch weitere Informationen haben – wurde ich mich freuen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s